Neuigkeiten

ICTroom erweitert sein Portfolio an modularen Rechenzentrumslösungen und führt neue Support-Dienste ein

PRESSEMITTEILUNG

AMSTERDAM, Niederlande – 11. Januar 2016 – ICTroom, Experte für maßgeschneiderter Rechenzentren, erweitert seine IMD-Produktpalette (Integrated Modular Datacentre) und führt zugleich ein neues Portfolio an technischen Dienstleistungen ein.

Das modulare IMD von ICTroom dient als Grundlage für den Bau kundengerecht angepasster Rechenzentren. Bisher waren IMDs in mehreren Abstufungen für eine kritische Last von bis zu 750 kW ausgelegt; ein solches IT-Modul bietet jeweils Platz für 160 Racks oder 320 m2 nutzbaren Raum. Die Portfolio-Erweiterung ermöglicht es ICTroom, die IT-Kapazität granularer zu skalieren, und bietet eine neue Produktlinie für sehr kleine Standorte mit Anforderungen unter 100 kW.

Das neue IMD-Portfolio umfasst folgende Optionen:

IMD50 - Spezialgefertigte Abteile für 8-15 Racks, die eine kritische Last von 50-100 kW unterstützen. Geeignet zur Datenspeicherung und Datenverarbeitung vor Ort in stark regulierten Bereichen – beispielsweise Krankenhäusern, Universitäten oder Unternehmenszentralen –, ebenso wie für industrielle Anwendungen in anspruchsvollen Umgebungen oder als Point-of-Presence in Betreiber- und Content-Distribution-Netzwerken;

IMD250 – Das mittelgroße IMD, ab 125 kW kritischer Last und 50 m2 nutzbarem Raum für die IT-Systeme, nahtlos erweiterbar bis 750 kW;

IMD750 – Eine voll bestückte Version des ursprünglichen IMD von ICTroom, die Betreibern mittelgroßer bis großer Standorte umfangreiche Kapazitäten bietet;

Multi-Megawatt-Standorte können aus mehreren technischen IMD750-Bausteinen erstellt werden, die sich auch in bestehende oder vorkonstruierte Gebäude einpassen lassen – je nach den spezifischen Anforderungen des Kunden.

Neuer Support-Pakete

Neben dem erweiterten Produktportfolio führt ICTroom eine Reihe neuer Support-Pakete ein, um die Betreiber von Rechenzentren und Serverräumen technisch zu unterstützen. ICTroom übernimmt die Wartung von bestehenden Anlagen. Das Angebot kommt in abgestuften Care Packs und ist zunächst in den Niederlanden verfügbar. Sie bieten standardisierte Wartungsdienste in drei Kategorien (CP1, CP2 und CP3), die den Support-Stufen Bronze, Silber und Gold entsprechen, und umfassen 24x7 Vor-Ort-Betreuung mit garantierten Antwortzeiten, Reparaturzeiten und Service Level Agreements. Außerdem bietet ICTroom 24x7 Remote-Monitoring der M&E-Systeme der Rechenzentrumsinfrastruktur für neue wie auch ältere Anlagen.

Frank Brand, Geschäftsführer von ICTroom, zu den neuen Angeboten: „Immer mehr Rechenzentrumsdienstleister, von Co-Location-Providern bis hin zu Cloud-Anbietern, machen von modularen Rechenzentrumskonzepten Gebrauch, da diese die Unsicherheiten hinsichtlich der Kosten, Kapazitäten und Bereitstellungszeiten verringern können. Durch die Erweiterung unseres IMD-Produktportfolios geben wir noch mehr Unternehmen die Möglichkeit, von den Vorteilen eines modularen Designs zu profitieren. In Verbindung mit unserem bewährten Know-how werden modularen Lösungen zu maßgeschneiderten Rechenzentren oder Serverräumen, die den gegenwärtigen – und den prognostizierten – geschäftlichen Anforderungen jedes einzelnen Kunden genau entsprechen.“